Benutzung und Rechtsvorschriften

Das Landeskirchliche Archiv ist ein öffentliches Archiv, das von jedermann, der ein berechtigtes Interesse glaubhaft machen kann, nach Ablauf der Sperrfristen und nach Maßgabe der Benutzungsordnungen für die kirchlichen Archive - Näheres dazu in der Archivordnung- benutzt werden kann. Die Benutzung ist in der Regel gebührenfrei. In Ausnahmefällen, insbesondere in Fällen gewerblicher Nutzung, werden Gebühren erhoben. Einzelheiten regelt die Gebührenordnung

Bitte beachten Sie:
Archivunerfahrenen Benutzern möchten wir empfehlen, vor ihrem Archivbesuch die Hilfestellungen zu konsultieren (Was ist und wie benutze ich ein Archiv? - Familienforschung - Wie finde ich Literatur zur württembergischen Kirchengeschichte?).
Eine telefonische Anmeldung vor dem Besuch des Archivs ist unbedingt erforderlich, wenn Sie ein Mikrofilmlesegerät benötigen. Dies ist bei familienkundlichen Forschungen immer der Fall, da die Kirchenbücher aus konservatorischen Gründen nicht im Original vorgelegt werden (Tel.: (07 11) 21 49-3 73). Ansonsten ist eine Anmeldung vor dem Besuch des Archivs nur dann erforderlich, wenn Sie eine ausführliche Beratung benötigen oder Archivalien bereitstellen lassen wollen.

Die Benutzung ist auf einem Antragsformular beim Archivbesuch zu beantragen. Hierbei ist ein bestimmtes Forschungsthema anzugeben.

Archivalien werden nach Möglichkeit innerhalb von zwei Stunden nach Bestellung ausgehoben und vorgelegt. Die letzte Aushebung erfolgt eine Stunde vor Schließung des Lesesaals.

Verfilmte Archivbestände werden mit Ausnahme von A 1 (Synodusprotokolle), A 3 (Konsistorialprotokolle), A 29 (Pfarrberichte) und D 1 (Nachlass Wurm) nicht im Original vorgelegt. Reproduktionen von Archivalien, die mikroverfilmt wurden, werden nicht angefertigt. Es können jedoch Benutzerkopien des Mikrofilms oder Rückvergrößerungen zur Verfügung gestellt werden; Einzelheiten regelt die Gebührenordnung. Von allen anderen Archivalien können, sofern konservatorische Gründe nicht dagegen sprechen, Kopien bezogen werden; Einzelheiten regelt die Gebührenordnung.

Kirchenbücher können im Landeskirchlichen Archiv nicht im Original eingesehen werden. Die Kirchenbücher der Evangelischen Landeskirche in Württemberg sind jedoch vollständig bis 1875 verfilmt und können über Mikrofilm eingesehen werden. Die Mikrofilme können entweder im Landeskirchlichen Archiv eingesehen oder ausgeliehen werden. Bei Einsichtnahme im Landeskirchlichen Archiv ist eine telefonische Voranmeldung unbedingt erforderlich. Die Gebühren für die Inanspruchnahme der Mikrofilmgeräte betragen bis zu einem halben Tag 5 Euro, bis zu einem Tag 8 Euro. Die Ausleihe erfolgt auf schriftlichen Antrag. Ausgeliehen werden können maximal 2 Filme gleichzeitig. Die Leihfrist beträgt 2 Wochen. Es werden Gebühren in Höhe von 2 Euro je Mikrofilm erhoben (zzgl. Versandkosten)

Das Landeskirchliche Archiv und die Bibliothek des Oberkirchenrats verfügen über einen gemeinsamen Lesesaal. Die Bestände der Bibliothek können nach Maßgabe der Benutzungsordnung benutzt werden. Zur Verfügung stehen 550 Zeitschriften und 180.000 Bände.

Weitere Informationen finden Sie unter:
Archivordnung für die Evangelische Landeskirche in Württemberg (einschl. Benutzungsordnungen),
Weitere Rechtsvorschriften für das kirchliche Archivwesen,
Gebührenordnung