Wie benutze ich ein Archiv?

Das Landeskirchliche Archiv verwaltet ein reiches kulturelles Erbe, die archivische Überlieferung zur Geschichte der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Diese Quellen für alle kirchen- und landesgeschichtlich Interessierten unverfälscht zu erhalten, zu ergänzen und nutzbar zu machen, ist die Aufgabe des Landeskirchlichen Archivs.

 

Wer die Quellen des Landeskirchlichen Archivs für seine Fragestellung nutzen möchte, sollte unbedingt zuvor die vorhandene Literatur sichten, wo eine Fülle von Informationen, möglicherweise auch für das eigene Forschungsthema, aufgearbeitet zur Verfügung steht. Auch sollte sichergestellt sein, dass das Landeskirchliche Archiv die Unterlagen verwahrt, die für die Fragestellung von Bedeutung sind. Dazu sind zwei Fragen zu klären:
- Welche Institution oder Person hat sich mit der Angelegenheit befasst, für deren Erforschung ich mich interessiere?
- Liegen die Unterlagen, die bei dieser Institution oder Person erwachsen sind, im Landeskirchlichen Archiv?

 

Über die Zuständigkeiten des Landeskirchlichen Archivs und seine Bestände können Sie sich auf dieser Homepage informieren oder die Mitarbeiter/innen des Landeskirchlichen Archivs kontaktieren. Bei der Ermittlung der Zuständigkeiten und der Bestände anderer Archive sind hilfreich:
- die im Internet abrufbaren Archivführer (z. B. das Portal Archive in Baden-Württemberg)
- Archive in der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz, hrsg. vom Verein deutscher Archivare, 16. Aufl. Münster 2000

 

Werden die für das Forschungsthema relevanten Unterlagen im Landeskirchlichen Archiv verwahrt, sind die einschlägigen Archivalien zu ermitteln. Hierzu bietet das Landeskirchliche Archiv eine Reihe von Hilfsmitteln. Einen Überblick über die Gesamtüberlieferung bieten die gedruckten bzw. Online-Beständeübersichten. Sie bieten Einführungen in die Verwaltungs- und Überlieferungsgeschichte sowie inhaltliche und formale Beschreibungen der einzelnen Bestände. Ist ein einschlägiger Bestand ermittelt, kann das entsprechende Findbuch eingesehen werden, das jede einzelne Einheit mit der Bestellnummer nachweist. So ermittelte Archivalien können mit einem Leihschein bestellt und im Lesesaal eingesehen werden.

 

 

Um Ihren Besuch im Landeskirchlichen Archiv so effektiv wie möglich vorbereiten zu können, empfehlen wir Ihnen überdies:
- Sofern Sie ein ausführliches Beratungsgespräch wünschen, sollten Sie dieses vor Ihrem Archivbesuch vereinbaren.
- Wenn Sie Familienforschung betreiben und hierzu die Mikrofilme der Kirchenbücher im Landeskirchlichen Archiv einsehen wollen, ist wegen des großen Andrangs unbedingt telefonische Voranmeldung unter 0711/2149-373 erforderlich.

 

 

Beachten Sie bitte auch:
- Bei Archivalien handelt es sich um nur einmal vorhandenes Kulturgut, mit dem äußerst sorgfältig umgegangen werden muß. Archivalien dürfen grundsätzlich nur im Lesesaal des Archivs eingesehen werden. Sie können nicht ausgeliehen werden.
- Die Benutzung ist zu versagen, wenn Persönlichkeits- und Datenschutzbestimmungen, gesetzliche Schutzfristen oder der Erhaltungszustand eines Archivales dies erfordern. Über Einzelheiten informieren die einschlägigen Gesetze und Verordnungen.
- Das Archivpersonal führt den Benutzer/die Benutzerin in die Archivarbeit ein und berät bei der Suche und Bestellung von Archivalien. Die Forschungsarbeit selbst obliegt jedoch ausschließlich den Benutzern, die sich die hierzu nötigen Spezialkenntnisse, z.B. auch die Fähigkeit, ältere Schriften zu lesen, selbst aneignen müssen.

 

Siehe auch die "Gebrauchsanleitung für Archive" auf historicum.net