Landeskirchliche Beauftragung für württembergische Kirchengeschichte

Geschichte weitet den Horizont. Wer sich selbst besser verstehen will, sollte seine Geschichte kennen. Das gilt auch für die Geschichte unserer Kirche und schließt die Wahrnehmung von besonderen Begabungen und Begrenzungen ein. 

Die landeskirchliche Beauftragung „Württembergische Kirchengeschichte“ an Pfarrer Dr. Wolfgang Schöllkopf ist beim Landeskirchlichen Archiv in Stuttgart-Möhringen angesiedelt.  

Dazu gehören Vorträge, Seminare, Exkursionen oder Veröffentlichungen im Themenbereich württembergische Kirchengeschichte, auf Anfrage auch individuelle Beratungen für Kirchengemeinden, Einrichtungen und Interessierte angeboten, z.B. bei historischen Jubiläen oder kirchengeschichtlichen Projekten, jeweils in Absprache mit den Zuständigen im Landeskirchlichen Archiv.

Schwerpunkte liegen in den Themenfeldern Reformation und Pietismus, sowie zentraler Personen der württembergischen Kirchengeschichte. Besonders die Verbindung von Themen der Luther-Dekade bis 2017 und der territorialen Reformation(en) stehen zur Zeit im Mittelpunkt. Auch andere Themen sind nach Absprache möglich, oder können dazu geeignete Referentinnen und Referenten empfohlen werden.

(Die dabei entstehenden Kosten (Honorar, Reisekosten) übernimmt in der Regel die nutznießende Einrichtung.)

 

ZUR PERSON

Dr. Wolfgang Schöllkopf, geboren 1958 in Ludwigsburg, Seminarist in Schöntal, Maulbronn und Blaubeuren, Studium der Ev. Theologie und württembergischen Landesgeschichte im Tübinger Stift, in Erlangen und Münster/Westfalen, Repetent im Stift und Vikar in Walddorfhäslach, Pfarrer in Nürtingen-Enzenhart und Studentenpfarrer an der Fachhochschule Nürtingen; Gemeindepfarrer in Bitz, Dekanat Balingen, Promotion 1998 zum Dr. theol. durch die Ev. theol. Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität bei Prof. Dr. Martin Brecht mit einer Arbeit: „Johann Reinhard Hedinger (1664-1704) – württembergischer Pietist und kirchlicher Praktiker zwischen Spener und den radikalen Frommen“, 1998 bis 2006 Jugendpfarrer in Ulm; 2008/09: landeskirchliche Projektstelle zum württembergischen Reformationsjubiläum 2009 mit der Ausstellung „Württemberg wird evangelisch“, 2010-15 Pfarrer am Stift Urach, seit 2010 landeskirchlicher Beauftragter für württembergische Kirchengeschichte, 2017 verantwortlich für die landeskirchliche Reformationsausstellung „Luther kommt nach Württemberg“.

Eine Auflistung der wissenschaftlichen Veröffentlichungen Wolfgang Schöllkopfs finden Sie hier.

KONTAKT

am besten zuerst einmal schriftlich, per Brief oder Mail:

 

Landeskirchliches Archiv

 

oder Postadresse am Wohnort:

Gartenhalde 62

89081 Ulm

Tel.: 0731/20642610

 

Mail: Wolfgang.Schoellkopfdontospamme@gowaway.elkw.de