LUTHER KOMMT NACH WÜRTTEMBERG

Berührungen, Wirkungen und Bilder  

 

Ausstellung                      

8. April – 10. Juni 2017 in der Schlosskirche Stuttgart,

Di- Sa 14-18 Uhr

Sonderöffnungen:

Freitag, 12. Mai, 14-21 Uhr „Nacht der Freiheit"

Pfingstsonntag, 4. Juni, 19-24 Uhr „Nacht der offenen Kirchen"

 

Eröffnung mit Landesbischof Dr. h.c. July am Freitag 7. April 2017, 17 Uhr  

Flyer zum Download          

 

Inhalt

„Luther kommt nach Württemberg“ heißt die Ausstellung, mit der die evangelische Landeskirche in Württemberg das 500. Reformationsjubiläum 2017 feiert.

Gleich vorneweg: Persönlich kam Martin Luther nie ins Land.  Seine reformatorischen Entdeckungen verbreiteten sich jedoch auch im Süden des Reiches sehr wirkungsvoll. Auf den Wegen neu entstandener Kommunikationsmittel wurde Luther bekannt und um seine Ideen sammelten sich interessierte Kreise. Schon früh wurden seine Schüler gehört, seine Schriften gelesen und auch seine kraftvollen und inhaltsreichen Lieder gesungen. Auf diese Weise kam Luther doch nach Württemberg.

Die Ausstellung geht diesen Spuren nach, zeigt Relikte der Berührungen und erzählt ihre Geschichten an einem besonderen Ort: Die Stuttgarter Schlosskirche war der erste neugebaute evangelische Kirchenraum in Württemberg.

 

Die Wirkungen sind folgenreich: Württemberg wird lutherisch,

wenn auch in eigener Weise. Dieses Bewusstsein prägte Land und Leute, und

besonders bei Jubiläen knüpfte man daran immer wieder an. Jede Zeit machte sich ihr eigenes Bild von Luther, gebrauchte und missbrauchte ihn, um Eigenes ins Licht zu rücken. Bilder spielen daher in der Ausstellung eine wesentliche Rolle – Bildnisse aus württembergischen Kirchen wie auch Vorstellungen, die wirken bis heute.

 

Begleitbuch zur Ausstellung  8.- €

 

Führungen

für Gruppen (bis 20 Personen)nach Voranmeldung (50.- €)

Offene Führung: 21. Mai, 11.30 Uhr

               

Ausstellungsteam

Andrea  Kittel M.A.

Pfarrer Dr. Wolfgang Schöllkopf

Evangelische Landeskirche in Württemberg / Landeskirchliches Archiv Stuttgart

 

Kontakt

E-Mail: Archivdontospamme@gowaway.elk-wue.de

 

 

Veranstaltungshinweis: Vortrag von Prof. Dr. Hermann Ehmer zum Thema "Reformationsjubiläen in Württtemberg"

Am Dienstag, den 25. April, um 19.00 wird der durch zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge bekannte Landes- und Kirchenhistoriker und ehemalige Leiter des Landeskirchlichen Archivs Stuttgart das Thema Reformationsjubiläen im Begleitprogramm der Ausstellung beleuchten. Der Eintritt ist frei. Sie sind herzlich eingeladen.

Veranstaltungshinweis: „Ein menschlich Hertz“ mit dem Ensemble Cosmedin am 4. Mai in Stuttgart

Ensemble Cosmedin (Stephanie und Christoph Haas)

Konzert

Donnerstag, 4. Mai 2017, 20. 00 Uhr, Schlosskirche im Alten Schloss Stuttgart

„Ein menschlich Hertz“- Martin Luther und der Psalter
Musik und Texte aus Wittenberg, Einsiedeln, Metz und Mailand


Ensemble Cosmedin
Stephanie Haas (Gesang, Rezitation, Perkussion)
Christoph Haas (Psalter, Langhalslaute, Glocken, Rahmentrommel)

Martin Luther preist den Psalter als „ein klein Büchlein“, in dem „die ganze Summa der Biblia verfasst sei. Ein jeder, womit auch immer er befasst sein mag, wird Psalmen und Worte darin finden, die sich auf seine Sachen reimen, als wären sie allein um seinen Willen also gesetzt.“ Als Augustinermönch kannte Martin Luther die entsprechenden Gregorianischen Gesänge und verfasste auf ihrer Basis neue Lieder in deutscher Sprache, die der Gemeinde das Mitsingen erleichterten.
Das Ensemble Cosmedin interpretiert Choräle aus "Martin Luther: Geystliche Lieder" (1545) und stellt diesen Kompositionen die Quellen gegenüber, aus denen der Reformator schöpfte: „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“ / “De profundis clamavi ad te“ (Psalm 130), „Verleih uns Frieden gnädiglich“ / “Da pacem, Domine“ (Psalm 122), „Christ lag in Todesbanden“ / “Victime paschali“, „Inmitten unsres Lebenszeit“ / “Media vita“, „Veni creator spiritus“ / “Komm Heiliger Geist“... Verwoben mit der Musik rezitieren Stephanie und Christoph Haas in ihrem Konzert aus Luthers „Vorrede auf den Psalter“.

Eintritt: 10 €, ermäßigt 7 €

Weitere Informationen und Hörbeispiele unter www.ensemble-cosmedin.de

Lutherkommt-Werbematerialien zum Download, in verschiedenen Größen und Dateiformaten

Pressetext und Pressebilder